Sardinien – klassisches mediterranes Klima

Die ca. 24.000 km² große Insel Sardinien, die politisch gesehen zu Italien gehört, weist typisches Mittelmeerklima auf. Das mediterrane Klima bringt dabei Jahresdurchschnittstemperaturen von 17 °C und rund 300 Sonnentage im Jahr. Das bedeutet letztlich, dass sich Sardinien Ferien durchaus das ganze Jahr anbieten. Denn wenn das Mittelmeer auch im Winter zu kalt werden sollte, kann man sich immer noch die Zeit mit Wandern, Reiten oder Radfahren vertreiben und so einen Großteil der Insel während des Urlaubs kennenlernen. Dies bietet sich vor allem im Frühling und Herbst an, wenn die Temperaturen nicht so hoch sind. Im Sommer kann es auf dieser Mittelmeer-Insel schon mal um die 40 °C warm werden. Der Winter ist auf Sardinien eher regnerisch und die Temperaturen sinken dann auf um die 20 °C. Doch auch das ist für die meisten keine Ausladung, denn Weihnachten auf Sardinien verbringen, das ist schon mal etwas anderes, als in der Heimat.

Foto: daniel stricker  / pixelio.de
Foto: daniel stricker / pixelio.de


Unterschiede zwischen Norden und Süden

Der Süden der Insel ist klimatisch gesehen zwar auch dem mediterranen Klima unterworfen. Doch die Temperaturen liegen hier meist um 2 bis 3 °C höher, als im Norden der Insel – und das zu jeder Jahreszeit. Von den Niederschlägen her ist der Norden ebenfalls ein bisschen mehr betroffen, als der Süden. Doch die Zeit, in der die Schauer aufziehen ist auf der ganzen Insel gleich – im Spätherbst und im Frühling. Im Winter kann es im Gennargentu-Gebirge sogar zu Schneefall kommen. Allerdings ist hier Wintersport nicht möglich, da hierzu die Infrastruktur fehlt.

Wassertemperaturen typisch für die Region

Auch die Wassertemperaturen vor Sardinien sind für die Mittelmeerregion typisch. Sie schwanken nämlich zwischen ca. 14 °C im Winter und 26 °C im Sommer. Dabei hat das Meer vor Sardinen aber im November noch immer meist 20 °C, bis es dann zu einem Temperatursturz kommt. Winde wehen vor der Küste von Sardinien sehr kräftig zum Teil. Das ganze Jahr über kann der Mistral auftreten und im Süden weht auch der Scirocco hin und wieder kräftig über das Land. Sardinien ist also verschiedenen Windströmen ausgesetzt. Die Wassersport-Bedingungen vor Sardinien sind aber allgemein als recht gut einzuschätzen, sollten aber abgewägt werden.