Port Mathurin auf Rodrigues (Mauritius)

Ich wollte schon immer einmal Ferien auf Mauritius machen und so erfüllte ich mir meinem langersehnten Wunsch dieses Jahr im Januar. Der Januar ist eine der besten Zeiten, wann man nach Mauritius fliegen sollte, weil das Wetter gut, aber nicht zu warm ist. Gelegentlich kann es natürlich regnen, aber nicht lange und so war der Januar einfach perfekt für uns. Da wir nicht direkt auf die Insel Mauritius wollten, sondern auf eine dazugehörige Insel, nämlich auf Rodrigues, der Nachbarinsel von Mauritius, war es gar nicht schwer, ein gutes Angebot zu finden. Die meisten Urlauber suchen nämlich nach Mauritius und nicht nach den Nachbarinsel und so haben wir schnell ein gutes Angebot gefunden. Es drehte sich um die Stadt Port Mathurin auf Rodrigues. Port Mathurin ist die Hautstadt von Rodrigues und so hat sie einiges zu bieten. Mit ca. 6000 Einwohnern ist sie die größte Stadt auf der gesamten Insel und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Insel. Die Zahl der Einwohner ist vergleichsweise niedrig zu den anderen Städten auf Mauritius, der Hauptinsel, aber dennoch ist die Stadt nicht extrem klein.

mauritius-630090_640

Foto: Mr_D / pixabay

Sie ist so groß, dass man was zum Entdecken hat, aber trotzdem gemütlich, sodass man sich nach 3 Tagen ca. auskennen kann. Port Mathurin liegt an der Nordküste und wird von den Bergen, die hinter der Stadt liegen, geschützt. So können die südöstlichen Passatwinde nicht den Urlaub vermiesen, weil es nicht zu windig werden kann. Insgesamt 22 Ortschaften gehören zu Port Mathurin. Der Stadtkern ist aber viel kleiner und beträgt gerade einmal 600 auf 300 Meter. Die Stadt ist eben übersichtlich, aber schön. Besonders hübsch anzusehen, ist der Hafen, der der einzige der Insel ist. Er dient daher der Versorgung von Rodrigues und so kommen jeden Tag einige Schiffe an, die Lebensmittel, aber auch Kleidungsstücke und alles andere bringen, was die Einwohner der Insel benötigen. Am Hafen gibt es deswegen ein geschäftiges Treiben und so hat man hier gut etwas zu sehen. Im Monat kommen zwei Mal zwei Schiffe, die alle lebensnotwendigen Produkte bringen. Wenn man etwas spezielles haben will, muss es direkt aus Mauritius eingeflogen werden. Die Oberschule, das Rodrigues College ist außerdem interessant anzusehen.