Urlaub in Südafrika – Urlaub zwischen Arm und Reich

In Südafrika kann man auch heiraten. Die schöne Strand-Kulisse und das tosende Meer im Hintergrund von einem solchen Erinnerungsbild wollen immer mehr Europäer haben. Ein Grund ist sicherlich auch, weil es gerade im Sommer in Deutschland nicht sonderlich schön ist, in Südafrika aber bei gemäßigten Temperaturen im mitteleuropäischen Sommer das ganze Jahr über die Sonne scheint. Wer nun aber ein bisschen über die Fassaden der 4- oder 5-Sterne Hotels blickt in Südafrika, der sieht sich auf einmal auch mitten in einer anderen Welt – und zwar in einem ärmlich wirkenden Land. Denn die touristischen Prachtbauten und die entsprechende Infrastruktur für die Touristen sind nur eine Seite dieses Landes. Urlaub machen in Südafrika bedeutet auch mittendrin zu sein in Armut und in den Folgen der Apartheid, die offiziell schon lange abgeschafft ist.

Foto: Janine Grab-Bolliger  / pixelio.de
Foto: Janine Grab-Bolliger / pixelio.de

Read more… »

Heiraten und Urlaub machen in Südafrika

Südafrika als Urlaubsland kommt für immer mehr Menschen aus Europa in Frage. Auch wenn die Kriminalität hier sehr hoch ist. Hinter den Fassaden der Hotels in Südafrika sind die Touristen weitgehend geschützt. Und wer eine Südafrika Rundreise machen möchte, der kann sich auch recht sicher fühlen an der Seite von einem erfahrenen Guide. Denn dieser führt die Touristen sicherlich nicht in eine Gegend, in der die Gefahr unschätzbar hoch ist. Auch immer mehr Paare wagen den Schritt nach Südafrika, und zwar um sich direkt am Strand trauen zu lassen. Heiraten ist in diesem Land rechtlich möglich. Die Eheschließung wird auch vor dem deutschen Standesamt anerkannt. Viele Paare, die zu Hause nicht heiraten wollen traditionell mit der Familie, können in Südafrika zudem viel erleben. Es muss ja nicht unbedingt ein nun in Verruf gekommene Safari sein.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Read more… »

Noch mehr geschichtliches über Pula

Das ganze Stadtbild von Pula ist geprägt durch die Geschichte. Es gibt alte Gebäude, einen ganz alten Hafen, der riesengroß ist und überall etwas zu sehen. Mein Freund und ich waren viel unterwegs, um alles aufzusaugen, was diese Stadt zu bieten hat. 1896 wurde Pula als Festung ersten Ranges bezeichnet, denn über der Stadt auf den Hügeln befanden sich 28 Forts und ein paar Panzertürme. Das lag daran, weil die Stadt einen ausgebauten Kriegs- und Handelshafen bekommen hat. Sämtliche wichtige Einrichtungen für den Seekrieg waren in Pula zu finden. Die meisten davon kann man sich heute auch noch anschauen. Noch heute kann man den K.u.k. Marinefriedhof anschauen. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg war Pula auch noch aktiv. Daran erinnern viele Denkmäler. Teilweise war der Seeweg abgeschnitten. 1947 wurde Pula in das Freie Territorium Triest eingegliedert, der Teil des Pariser Friedensvertrags war. Viele Italiener verließen das Land. Bis 1991 war Pula wie das ganze Kroatien Teil von Jugoslawien.

mediterranean-323980_640

Foto: prowitt / Pixabay

Read more… »

Geschichtliches über Pula (Kroatien)

Mit mein Freund war ich in Kroatien. Wir wollten immer schon einmal Ferien in Kroatien machen und so hatten wir uns die Stadt Pula ausgesucht. Mir war es wichtig, eine Stadt zu finden, in der geschichtlich viel passiert ist, sodass man ein wenig lernen kann und auch die alten Sehenswürdigkeiten noch anschauen kann, um einen Eindruck zu bekommen, wie es früher einmal war. Pula schien dabei genau richtig zu sein, denn kaum eine Stadt hat eine längere Geschichte als Pula. Auf 7000 Jahre Stadtgeschichte kann Pula zurückblicken und die war sehr turbulent. Sehr oft wechselte die Herrschaft in Pula und mehr als einmal gehörte die Stadt sogar Venedig an. Gegen Ende es 12. Jahrhunderts war die Stadt sogar eigenständig, unterwarf sich danach aber wieder Venedig. Den Einwohnern gefiel dies aber nicht und so zerstörten sie das Kastell und den Turm über der Stadt, damit eine Rückkehr der Sergi verhindert wurde. Ein venezianischer Adliger wurde an die Spitze der Stadtverwaltung gestellt und bis zum Ende der Republik Venedig blieb Pula Teil des Staatswesens. Das war im Jahr 1797.

pula-261113_640

Foto: steinchen / pixabay

Read more… »

Die Küche Balis

Wer auf der Insel Bali Urlaub macht, der sollte unbedingt auch die heimische Küche versuchen. Die Kolonialherren einst, die Niederländer, haben das irgendwie versäumt. Doch auch sie haben ihren Teil zur heutigen balinesischen Küche beigetragen. Doch vor allem sind das Torten und Süßspeisen, die die Balinesen heute noch sehr gerne essen. Ursprünglich wurde die Küche Balis aber stark von der indischen Küche beeinflusst. Grund dafür war, dass die Insel natürlich auch von indischen Händlern aufgesucht wurde. Und diese brachten viele Gewürze mit, wie auch später die Araber. Für die hinduistischen Balinesen aber hat das Essen eine ganz besondere Bedeutung. Es ist nicht nur die Aufnahme von Nahrung. Es ist vielmehr ein religiöses Ritual. Viele Gerichte werden meist nur speziell für religiöse Zeremonien zubereitet. Diese Zubereitung ist häufig aufwändig und kann mehrere Tage dauern. Traditionell wird die Zubereitung von den Männern übernommen!

Foto: orange  / pixelio.de
Foto: orange / pixelio.de

Read more… »

Essen auf Bali

Die Küche auf der Insel Bali ist geprägt von vielen unterschiedlichen Speisen. Während der Bali Ferien sollte man unbedingt versuchen so viele Genüsse wie möglich zu kosten. Man hat dabei die Wahl zwischen verschiedenen raffinierte Currys, scharfen Fleischspieße und exotischem Gemüse. Charakteristisch für die Küche Balis ist, dass vielfältig und immer frisch ist. Wie in anderen asiatischen Ländern gibt es hier auch viele Warungs (die landestypischen Straßenrestaurants) und Garküchen. Diese bieten zu jeder Tageszeit sehr schmackhafte und vor allem kleine Mahlzeiten. Denn wie andere Asiaten auch, sind die Menschen auf Bali nicht gewohnt nur eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dies wird auch versucht in den vielen Hotels beizubehalten. In vielen großen Orten gibt es auch Nachtmärkte, wo man auch als Tourist die vielen Speisen mal versuchen kann. Zu den Hauptbestandteilen eines jeden Gerichts auf Bali gehört Reis.

Foto: L_Kaufmann_J  / pixelio.de
Foto: L_Kaufmann_J / pixelio.de

Read more… »

Die Schweiz – ein nicht ganz typisches Auswanderungsland

Angesichts der vielen Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern überlegen immer mehr Deutsche, ob sie ihrer Heimat nicht den Rücken zuwenden. Denn sie befürchten eine Übervölkerung und einen höheren Einfluss des Islams im Land. Das gewählte Ziel der Auswanderung ist dabei die Schweiz. Diese gilt politisch als neutral, wobei man wenn man dort lebt daran zweifeln mag. Denn neutral wäre, dass alles auch innenpolitisch gleich ist. Doch das ist es bei weitem nicht. Denn die Menschen dort sprechen vier verschiedene Amtssprachen und auch nicht jeder ist dort katholisch, wie man das aber meint. Denn es gibt dort 40 Prozent Katholiken und 40 Prozent Protestanten, darüber hinaus auch Muslime etc. Doch wer Multikulti hier erwartet wie etwa in Berlin, der wird auch enttäuscht sein.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Read more… »

Relaxen im Spa (Malediven)

An einem Tag in unserem Malediven Urlaub wollten wir es uns dann so richtig gut gehen lassen und buchten eine Ganzkörpermassage. Jeder bekam eine und das besondere Augenmerk lag im Bereich des Rückens und der Schultern. Ich war noch nie so entspannt wie nach dieser Massage und gab den Masseusen ein großzügiges Trinkgeld. Die Massage hatte ich wirklich bitter nötig, den die letzten Tage waren ein wenig anstrengend, wenn auch super gut. Zuerst haben wir Parasailing gemacht. Dabei schwebt man hoch oben an einem Ballon in den Wolken und kann sich die ganze Insel von oben anschauen. Man konnte auch die ganzen Riffe und Fische im Wasser sehen und so hat mir das Parasailing sehr viel Spaß gemacht. Am nächsten Tag waren wir Tauchen. Für mich war es das erste Mal und so war ich doch sehr aufgeregt und verkrampfte mich dabei auch ein wenig. Aus diesem Grund hatte ich dann abends Rückenschmerzen, aber es war doch ein unvergessliches Erlebnis. Aufgrund der Rückenschmerzen war aber auch der Spa für mich so interessant, denn ich wollte eine richtig gute Massage.

maldives-1228851_640

Foto: pascaled / pixabay

Read more… »

Auswandern in die Schweiz

Rund 304.000 Deutsche leben bereits in der Schweiz. Und diejenigen, die durchaus gewillt sind dorthin auszuwandern ist steigend. Die Schweiz ist daher seit Jahren die Nummer Eins unter den Ländern, die die Deutschen erwählen, wenn sie auswandern möchten. Denn was die Schweiz zu bieten hat im Alltag: Saftige Wiesen direkt vor der Haustür oder im Winter hervorragende Wintersportmöglichkeiten ebenfalls direkt vor der Haustür – das ist einfach unschlagbar. Und die Schweiz hat noch einen Vorteil: In weiten Teilen davon spricht man sogar Deutsch. Was man dort aber haben sollte von Beginn an ist ein Arbeitsplatz. Und auch eine Autoversicherung Schweiz benötigt man, wenn man dort mobil sein möchte.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Read more… »

Yoga am Strand

Im Dezember letzten Jahres überraschte mich mein Freund zu Weihnachten mit einer Malediven Reise. Ich selbst war total überrascht, weil ich damit einfach nicht gerechnet hatte und auch war ich gar nicht darauf vorbereitet, dass es schon zwei Tage später losgehen würde. Meine Eltern und alle Verwandten wussten natürlich auch schon davon und waren damit einverstanden, dass ich über Weihnachten in den Urlaub fahren würde. Schließlich war ich auch ganz begeistert, obwohl es auch ein wenig stressig war, die Sachen kurzfristig zu packen und zu überlegen, wo man mitten im Dezember Sonnencreme herbekommt. Zum Glück hatte wir noch welche im Keller und so ging es für uns zwei Tage später auch schon los. Früh morgens wurden wir zum Flughafen gebracht, bestiegen nach zwei Stunden Wartezeit das Flugzeug und saßen darin erst einmal 11 Stunden, bis wir auf Male auf den Malediven angekommen sind.

balance-405513_640

Foto: evitaochel / pixabay

Read more… »