Natur in Phuket

In Phuket ist Natur einfach wunderschön. Ich war schon auf den Seychellen und auch auf Mauritius, aber auf Phuket hat mir die Natur noch ein wenig besser gefallen, was nicht zuletzt daran lag, dass sie wirklich unberührt aussah. Gerade auf Mauritius und den Seychellen gibt es noch mehr Touristen als in meinen Thailand Ferien und deswegen konnte man die Natur nicht so gut genießen. Ein wenig schade war auch, dass die Hauptinseln immer komplett zugebaut sind, was auf der Insel Phuket einfach nicht der Fall war und so konnte man hier überall ein wenig Natur sehen. Sie war in den kleinsten Gassen, den engsten Straßen und den bebautesten Gebieten anwesend und erschaffte sich immer einen Lebensraum. In Phuket gibt es außerdem ein paar wirklich gute Aussichtspunkte, da die Insel relativ hügelig ist. So kann man wunderbar in der Natur Wandern gehen und wenn man oben auf dem kleinen Berg oder Hügel angekommen ist, wird man mit einer grandiosen Aussicht belohnt. Der bekannteste Aussichtspunkt befindet sich am südlichsten Punkt von Phuket. Er heißt Laem Promthep und ist besonders beliebt für Sonnenuntergänge.

sunset-826214_640

Foto: scott_mclennan0 / pixabay

Mindestens einen sollte man davon mitbekommen, denn die ganze Insel wird in ein schönes, tiefrotes Licht getaucht. Außerdem bekannt ist auch der Khao Kat View Point, der auf der Panwa Halbinsel liegt. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf den Süden von Phuket bis hin nach Koh Phi Pih. Wenn man gerne Wandern geht, muss man aber nicht nur zu den Aussichtspunkten gehen, sondern auch zu den Wasserfällen. Davon hat Phuket nämlich einige. Man darf sie sie nicht zu spektakulär vorstellen, aber am Ende der Regenzeit haben sie doch schon ziemlich viel Wasser aufgenommen. Sie sind ein nettes Ausflugsziel, aber mit anderen Wasserfällen nicht zu vergleichen. Schön war der Bang Pae Wasserfall. Er ist der größte auf ganz Phuket und fällt ca. 18 Meter in die Tiefe. Er liegt im Khao Phra Taew Nationalpark und so kann man ihn eigentlich gar nicht verfehlen, wenn man dort an einer Führung teilnimmt. Mir zumindest hat es sehr gut gefallen und so war ich gleich zwei Mal dort. Einmal nach der Regenzeit und ich muss wirklich sagen, dass der Wasserfall dann schon ein wenig beeindruckend war.