Ein schöner Urlaub im Engadin

Vor kurzem war ich mit meiner Frau im Engadin. Wir hatten richtiges Glück mit dem Wetter, weil jeden Tag die Sonne geschienen hat und das auch noch, als es angefangen hat zu schneien. Der Schnee in Kombination mit der Sonne war einfach unschlagbar schön und so sind wir meist den ganzen Tag in der Natur gewesen. So viel Spazieren gegangen bin ich, glaube ich, in meinem ganzen Leben nicht und so habe ich den Aufenthalt im Engadin wirklich sehr genossen. Auch meiner Frau hat es gut gefallen, obwohl sie nicht so oft draußen war wie ich. Am Anfang ist sie meist für zwei Stunden mitgekommen, aber dann irgendwann wurde es ihr zu kalt und sie ist zurückgegangen, während ich noch ein wenig alleine weiter gegangen bin. Schlimm war das nicht, denn sie ist dann meist eine Runde schwimmen im Spa bei uns im Hotel gegangen und darauf hätte ich sowieso keine Lust gehabt.

210693_web_R_K_by_Claudia Huldi_pixelio.de

Foto: Claudia Huldi / pixelio.de

Meist fand ich sie dann lesend im Hotelzimmer mit einem Tee vor, wenn ich wieder nach Hause kam. Danach haben wir meist noch irgendetwas schönes gemacht. Den einen Tag haben wir eine Kutschfahrt durch das Tal gemacht, den anderen Tag sind wir nachmittags noch ins Museum gegangen und haben uns über das Engadin informiert. Ich habe die Zeit in der Schweiz sehr genossen und das obwohl ich am Anfang gar keine Ahnung hatte, was mich erwartet. Meiner Frau ging es ähnlich, aber da unser Hotel so schön war und alle Treffpunkte von Touren sich direkt vor der Hotel befunden haben, waren wir sehr froh, hergekommen zu sein. Der Urlaub im Engadin war wirklich schön.