Die ewige Stadt Rom

Wenn von der ewigen Stadt die Rede ist, dann werden sicher die meisten Menschen schon wissen, um welche Stadt es denn geht, denn der Name ist heute noch geläufig und viele Sprichworte, die sich mit ihm in Verbindung setzen. Denn viele Wege führen nach Rom, nicht wahr? Und so ist es auch wirklich. Denn Rom baute die grössten Strassennetze der westlichen Welt. Das Imperium Romanum und die römischen Legionen waren auf eben dieses Strassennetz angewiesen. So konnten sie schneller marschieren, waren trittsicherer und einfach im Allgemeinen mobiler. Auch die Versorgung des Heeres war damit immer weniger ein Problem. Die Legionen marschierten und eroberten unaufhörlich in der östlichen und westlichen Welt. So trug Rom seinen Namen in beinahe jedes heute präsente Land in Europa und überall hinterliessen sie Spuren, die Römer.

 

Foto: internetwork  / pixelio.de

Foto: internetwork / pixelio.de

 

Rom als Hauptstadt von Italien

Heute ist das Imperium Romanum natürlich längst eine Vergangenheit, über die eigentlich nur noch im Schulunterricht erzählt wird. Die Legenden, welche mit Rom Hand in Hand gehen, sind längst vergangen oder gar vergessen. Doch gibt es heute noch in Rom viele Zeugnisse, welche auf die einstige Macht hinweisen. Es wird eine der ersten Millionenstädte unserer Geschichte gewesen sein und ist auch heute noch als Hauptstadt von Italien die grösste und bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Aber auch in Europa zählt Rom zu den grössten Städten des Kontinents. Insgesamt leben in Rom nämlich auf einer Fläche von etwa 1.300 km² etwa 2,64 Mio. Menschen, was sicher eine gigantische Zahl ist. Im ganzen Einzugsgebiet der Stadt kommt man sogar auf etwa 3,3 Mio. dort lebende Menschen. Und auch heute noch sieht man als Tourist in der Stadt von Rom viele Zeugnisse vergangener Zeiten.