Auto Versicherungen in Deutschland und Österreich – Unterschiede?

Die geografische Nähe von Deutschland und Österreich sorgte schon früher dafür, dass einige Dinge in beiden Ländern gleich bzw. gleicher sind. Dies trifft auch auf die Versicherungen zu. Und erst recht bei der Auto Versicherung. Zudem gehören Deutschland und auch Österreich zur EU und dort gelten nun einmal die gleichen Richtlinien. Das heißt das System mit der Auto Versicherung funktioniert in Deutschland und in Österreich fast gleich. Doch fast gleich ist eben nicht gleich. So gibt es für die Auto Versicherung in Deutschland und in Österreich eine unterschiedliche Prämienberechnung. In Deutschland wird die Höhe der Prämie anhand der Kraftfahrzeugdaten und mit Hilfe der Daten des Fahrzeughalters berechnet. Das heißt, es macht durchaus einen Unterschied, ob es sich um einen jungen Fahrer handelt oder ob ein erfahrener Autofahrer die Versicherung abschließt.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Leistungsdaten entscheidend

In Österreich sind die Höhe der Prämien für diese Versicherung von den Leistungsdaten des Fahrzeugs von Bedeutung. Zudem gibt es in Österreich differierende Deckungssummen. Für die Haftpflichtversicherung gilt dabei eine Mindestdeckungssumme von 6 Millionen Euro, in Deutschland sind 7,5 Millionen Euro für Personenschäden die erforderliche Deckungssumme. Die Sachschäden sind in Höhe von mindestens 1 Million Euro versichert. Vermögensschäden bekommt man in Deutschland auch ersetzt. Und zwar im Gegenwert von bis zu 500.000 Euro. Unterschiede gibt es auch bei den Rabatten, die man in Deutschland und in Österreich auf die Versicherungstarife bekommen kann.

Rabatte etc.

In Österreich erhalten die Rentner und auch Frauen günstigere Versicherungsprämien als die anderen Personengruppen. Derartige Rabatte sind in Deutschland nicht bei allen Versicherungsunternehmen im Portfolio. Der Schadenfreiheitsrabatt indes ist auch in Österreich etabliert. Denn auch dort erhalten unfallfreie Fahrzeughalter über ein Bonussystem einen weiteren Rabatt. Auch besteht in Österreich die Vorgabe, dass die Versicherung für das Auto gilt und nicht für den Fahrer. Und wo das Auto versichert ist, das ist auf den ersten Blick am Kennzeichen zu erkennen. Das ist schon in der EU ein Kuriosum. Und zudem ist erkennbar, dass trotz der vielen Regulierungen, die viele immer wieder abschaffen möchten am liebsten, doch in vielen Mitgliedsstaaten der EU die Selbstbestimmung der Länder doch nicht ganz unterwandert wurden von den Vorschriften aus Brüssel.